Kollektivvertrag

Als Teil der Wirtschaftskammerorganisation ist der FGW in das System der österreichischen Sozialpartnerschaft eingebunden und schließt - als einzige für die Branche befugte Arbeitgeberorganisation - allgemein gültige Kollektivverträge für die Gas- und Wärmewirtschaft ab.


Die Kollektivvertragsverhandlungen für den Bereich Gas/Wärme konnten am 17. November 2017 abgeschlossen werden. Der Abschluss gilt rückwirkend per 1.11.2017.

Sämtliche Details des aktuellen Abschlusses für den ANGESTELLTEN-Kollektivvertrag sowie für den ARBEITER-Kollektivvertrag finden Sie in den bereitgestellten Download-Unterlagen.

Folgende Änderungen wurden per 1.11.2017 abgeschlossen:

1. Die Mindestlöhne und -gehälter sowie die IST-Löhne und -Gehälter werden mit 1.11.2017 um 3,0 % erhöht.
Die Grundstufe der Beschäftigungsgruppe A wird in der Kollektivvertragstabelle an jene der Beschäftigungsgruppe B angeglichen. Für diese Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ergibt dies eine Erhöhung um rund 3,5 %.

2. Zulagen und Lehrlingsentschädigungen werden um 3 % erhöht.

3. Diäten und Aufwandentschädigungen werden um 1,9 % erhöht.

4. Nähere Details zu den Änderungen im Rahmenrecht entnehmen Sie den nachstehenden Protokollen.

Eine elektronische Neuauflage des gesamten Kollektivvertrages werden wir unmittelbar nach redaktioneller Endabstimmung mit den Gewerkschaften zum Download zur Verfügung stellen.


Downloads

  • KV-VERHANDLUNGEN FGW 2017 ANGESTELLTE - Protokoll zum Gehaltsabschluss
    Download

  • KV-VERHANDLUNGEN FGW 2017 ARBEITER/INNEN - Protokoll zum Lohnabschluss
    Download

  • Kollektivvertrag für Angestellte der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen Stand 1. November 2016, mit nachträglicher Änderung in § 19 c (4) "Anrechnung der Karenzzeiten beim Jubiläumsgeld"
    Download

  • Arbeiterkollektivvertrag für den Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen Stand 1. November 2016
    Download
  • Erläuterungen und Unterlagen zum Zeitkontenmodell
    per 1. Juli 2016
    Download